AGENTUR O | WWW.AGENTUR-O.DE | INFO@AGENTUR-O.DE

Austrofred
Austrofred: Austrofred Academy
Christoph & Lollo
Egersd├Ârfer/Puntigam
Hosea Ratschiller Solo
Hosea Ratschiller: Der allerletzte Tag der Menschheit
Martin Puntigam
Science Busters

Aktuell Daten Presse Video

Links

Facebook

Der 1981 in Kärnten geborene Wiener Hosea Ratschiller ist Kabarettist, Autor, Radiomacher, Moderator, Regisseur und Schauspieler.

Studien der Geschichte, Philosophie und Theaterwissenschaften bleiben unvollendet.

Die humoristische Laufbahn beginnt 1998 mit der satirischen Wochenrevue "Club Karate" auf den freien Radiosendern Orange 94.0 (Wien) und Radio Agora (Kärnten). Neben Schule und Radioarbeit entstehen Sprechstücke, Tanzstücke, Performances, eine Oper und diverse Kurzfilme. Ratschiller wird österreichischer Poetry Slam Champion und verliebt sich ununterbrochen.

Im Jahr 2000 weist der ORF Jugendkultursender Radio FM4 den Teenager in die hauseigene Kreativabteilung ein. Dort entsteht in Zusammenarbeit mit Martin Puntigam auch die Figur „FM4 Ombudsmann“, ein über alle Maßen öffentlich-rechtlicher Weißrücken, dem Ratschiller Texte und Stimme leiht. Gewissenhaft beantwortet der FM4 Ombudsmann jeden Morgen die Fragen seiner lieben Hörerinnen und Hörer. Die verblüffenden Ergebnisse erscheinen bald in Buchform („Der FM4 Ombudsmann beantwortet Deine Fragen“, Czernin Verlag) und Ratschillers Alter Ego füllt im Rahmen seiner „Dienstreisen“ Theater, Lesebühnen und Musikfestivals.

2009 gibt Hosea Ratschiller im Wiener Kabarett Niedermair sein Debut als Solokabarettist ("Liebe Krise 2.0 - Eine Selbstdarstellung"). Wenig später tritt er auf Radio Ö1 mit Maria Hofstätter, Thomas Maurer, Robert Palfrader und Martin Puntigam die Nachfolge der legendären Kabarettsendung „Guglhupf“ an. „Welt Ahoi“ entwickelt sich mit Gaststars wie Georg Schramm oder Lukas Resetarits zu einer satirischen Top-Adresse. 2010 wird die Sendung aufgrund „unterschiedlicher inhaltlicher Auffassungen“ einvernehmlich eingestellt.

2011 entsteht Ratschillers zweites Soloprogramm „Das gehört nicht hierher“, für das ihm der Förderpreis zum österreichischen Kabarettpreis 2012 verliehen wird. Diesen nimmt er dankend an und zahlt seine Schulden bei der Sozialversicherung.
Im Dezember 2012 wird Hosea Ratschiller das kleine Scharfrichterbeil zugesprochen.

2013 tourt er mit dem prämierten Programm „Das gehört nicht hierher“ in Deutschland, spielt zwischendurch unter dem Titel „Heute“ Stand-Up Abende, präsentiert sein Ombudsmann Buch unter dem Namen „Österreicher erklären die Welt“ in Deutschland, ist Co-Autor und Regisseur bei Martin Puntigams Solo „Supererde“, schreibt und spielt für die TV-Sendung „BÖsterreich“, moderiert im Wiener Fluc eine Mixed Show u.v.m.

2015 ist es Zeit für sein viertes Soloprogramm: „Doppelleben“. Premiere Jan. 2015 in der Münchner Lach & Schießgesellschaft und im Kabarett Niedermair. Darin hilft er Menschen mit Haltungsschäden.